Mosimann & Partner AG | ETH e-Sience Lab, Zürich
50775
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-50775,edgt-core-1.1.2,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor child-child-ver-1.0.0,vigor-ver-1.5, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,side_menu_slide_with_content,width_370,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

ETH e-Sience Lab, Zürich

Kategorie: Büro/Verwaltung/Forschung, Labor
Art:
  • Neubau | MINERGIE
Gesamtkosten:
  • CHF 36.00 Mio
Kosten Elektro:
  • CHF 8.50 Mio
Planung:
  • 2004 – 2008
Ausführung:
  • 2007 – 2008
Bauherrschaft:
  • ETH Zürich, Bauten CLD, Zürich
Architekt:
  • Baumschlager & Eberle GmbH, A-Lochau
HLKS-Ingenieur:
  • Wirthensohn AG, Luzern
  • HL-Technik AG, Schaffhausen
  • Lauber IWISA AG, Naters
Elektroingenieur:
  • Mosimann & Partner AG, Zürich
  • GA: Jobst Willers AG, Rheinfelden
Lichtplaner:
  • Mosimann & Partner AG, Zürich

 

Merkmale Elektroanlagen:

– Wassergekühlte EDV-Racks im Serverraum (14/20°)
– GA über Ethernet TCP/IP bis auf Stufe Raumebene
– Zonenkontroller (ZK) steuert/reguliert die Beleuchtung
– ZK-Bussysteme = DALI / Enocean (Funk), MP-Bus

Die digitalen und analogen Sensordaten der Lichttaster, Fensterkontakte und Raumbediengeräte werden mittels Funktechnologie (Enocean) abgefragt. Bei den Fenster-Kontakten und Raumbediengeräten erfolgt die Spannungs-Versorgung über Solarzellen, die Sendeenergie bei den Lichttastern wird durch den Piezofeffkt erzeugt.

Die Leuchten im Fassadenbereich werden mittels einer Kombination von Funktaster, Bewegungsmelder und Helligkeitssensor gesteuert.

– Einschaltung bei Bedarf manuell via Lichttaster
– Lichtstärke gem. Lichtsensor und Sollwert
– Ausschaltung durch Bewegungsmelder oder Lichttaster
Date

27. August 2015

Category

*, Büro/Verwaltung/Forschung, Labor